Wintersteinschule Ober-Mörlen / Ober-Mörlen

Aus der eigenen Feder: Zirkus an der Wintersteinschule

Dieser Beitrag ist abgelaufen: Aug. 16, 2019, midnight

In diesem Jahr hatte sich das Kollegium für die Projektwoche an der Wintersteinschule neben helfenden Eltern auch Unterstützung von zwei Zirkusartisten vom „Circus Soluna“ geholt.
 
An einem Trainingstag für die Lehrerinnen, Lehrer und helfenden Eltern am 25.5.2019, bekamen alle Einblicke in die verschiedenen Workshops, die später mit den Kindern durchgeführt werden sollten. Wir jonglierten, zauberten, turnten, hantierten mit Feuer oder machten als Clowns Quatsch. Schnell machten wir uns den Zirkusruf „Hepp“, als Startsignal zu eigen. Die verschiedenen Übungen wurden zu einem kleinen Programm zusammengefasst. Genau mit dieser Aufführung startete die Projektwoche an der Wintersteinschule am Montag, dem 3.6.2019 um 8.15 Uhr.
Alle Schülerinnen und Schüler der Wintersteinschule hatten sich im vorher aufgebauten roten Zirkuszelt versammelt und warteten gespannt. Jetzt starteten die Lehrerinnen, Lehrer und drei Eltern mit ihrem erarbeiteten Programm, um den Kindern einen Einblick in die verschiedenen Workshops zu geben. Im Anschluss hatten die Kinder die Möglichkeit, viele kleine Übungen auszuprobieren, um sich dann für ein Thema zu entscheiden. Angeboten wurde: Akrobatik, Leiterakrobatik, Clownerie, Feuer, Diabolo, Vertikaltuch, Trapez, Jonglage, Lunastix, Kugellaufen, Leucht-Poi und Zaubern.
Nach einer ersten Übungseinheit in Kleingruppen, folgte ein gemeinsamer Abschluss im Zirkuszelt mit dem Clown Birger und Jongleur Silvio vom Circus Soluna. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag übten die Kinder am Vormittag in ihren Kleingruppen. Um 12 Uhr trafen sich dann alle wieder im Zirkuszelt zu einer Manegen-Kostprobe. Hier stellten sich die Gruppen ihre erarbeiteten Kunststücke gegenseitig vor, ernteten Applaus und wurden immer sicherer in ihrer Präsentation im Zirkuszelt.
Am Freitag wurden die Kinder immer aufgeregter, denn um 10.15 Uhr startete die Generalprobe für die Aufführungen am Nachmittag vor Kindergartenkindern von der benachbarten katholischen Kindertagesstätte St. Remigius. Staunen, Begeisterung, Lachen waren die Reaktionen der Kindergartenkinder während der gelungenen Darbietungen der Schulkinder. Um 15.00 Uhr und 17.15 Uhr folgten zwei weitere Aufführungen für Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde, Verwandte und Interessierte.
Was in dieser Projektwoche von den kleinen Artisten, Jongleuren, Zauberern, Clowns gelernt und präsentiert wurde, war großartig und wurde mit tosendem Beifall belohnt. Nur mit Unterstützung vieler helfender Eltern, die während der Projektwoche einen Workshop betreut haben, die beim Zeltaufbau, beim Verkauf von Getränken, Brezeln, Kuchen und Popcorn und beim Zeltabbau geholfen haben, konnte dieses Projekt durchgeführt werden. Danke an alle Beteiligten, für Ihren Einsatz!
 
Silke Hainbuch
 
| 8.8.2019